ae St.Patrick's Day
irische rezepte irische küche irische küche hummer lachs
by Heinrich Hofer
     

Haute Cuisine
im Lande, wo
Kohl und Hummer
fließen

irische kohl rezepte Um es gleich vorweg zu schicken:
Die Irische Küche wird Hardliner-Gourmets vermutlich nicht vom Pubhocker reissen.
Allerdings dürfte als Begleitmusik im Hintergrund beim irischen Mahl eher seltener Debussy's La Mer zu hören sein und zu Wild Rover passt's dann schon wieder.
In jedem Fall wissen Freunde der grünen Insel, dass sich auch in der Küche Irlands sehr viel von der Lebenseinstellung der Bewohner widerspiegelt.

irische rezepte kartoffel Bodenständiges wie Kohl und Kartoffel prägen die irische Speisenfolge und ein mehr oder weniger kräftiger Dash Wiskey darf's bisweilen (je nach Gaumen) gerne sein.

Die Speisenkarte der grünen Insel ist natürlich auch vom umgebenden Meer geprägt und was da so in die Netze hüpft (soferne nicht von iberischen Flotten entführt) ist durchaus vom Feinsten: Shrimps, Hummer, Lachs.

irische küche shrimps hummer lachs Insbesondere die Dubliner Bucht ist berühmt für ihren Hummer.

Allerdings bevorzugen die Iren auch bei diesen expuisiten Stücken eher selten die berüchtigte Farce von was auch immer, sondern legen gerne ihren Lachs auf deftige Gurkenstreifen und ähnliches.

Dass trotzdem irische Rezepte weitaus häufiger abgefragt werden, als etwa Kompositionen ihrer südlichen Nachbarn, liegt wohl auch daran, dass der Charme und die Faszination allen Irischen wohl auch in der Lage ist, den deftigsten Kohlgeruch mit Liebreiz zu versehen.

Irische Rezepte

Colcannon

Als Basis für Colcannon benötigen Sie Kartoffeln und Kohl (etwa im Gewichtsverhältnis 1:1), ein paar Esslöffel gehackte Frühlingszwiebel, Butter und Milch (nach Bedarf).
  • Die Kartoffeln werden in Wasser gekocht (15 Min.) und anschließend fein zerstampft.
  • Der Kohl wird in Wasser gedünstet (10-15 Min.) und nach dem Abtropfen gemeinsam mit dem Frühlingszwiebel in Butter zart angebraten.
  • Nun werden die beiden Massen (Kartoffeln und Kohl) miteinander vermengt.
  • Die Würzung wie üblich nach Geschmack - da es ein deftiges Mahl ist, kann auch deftigere Würzung (wie etwa Pfeffer) verwendet werden und schon aus optischen Gründen sollte Petersilie oder ähnliches darübergestreut werden. Es ist auch passend, dem Colcannon cross gebratene Speckwürfelchen beizufügen.
Auch wenn Colcannon früher Hauptspeise war, wird man es heute eher als Beilage verwenden - klarerweise nur zu Fleischspeisen, die selbst sehr gehaltvollen Geschmack haben (Filets Mignon würden ein wenig zurückgedrängt erscheinen...)
Sehr geeignet als Beilage ist Colcannon auch für gehaltvolle, gebratene Würste und - schließlich sind wir kulinarisch ja noch immer in Irland: Für Black Pudding.

Irische Rezepte

Black Pudding ...

... ist keine Süßspeise mit Lebensmittelfarbe, sondern schlicht eine Blunz'n (Bay./öst.), auch Blutwurst (ndt.) genannt. Für die Blutwurst selbst gibt's hier kein Rezepte - sie erstehen einfach eine - wohl aber für Black Pudding ...

mit Äpfeln und Kohl ...

Eine Alternative zum Colcannon und sicherlich die noch traditionellere, denn Äpfel gab es immer schon in Europa. Und weil es verschiedenste Sorten von Äpfeln über sehr lange Zeit im Jahr gibt, haben sie schon in frühesten Zeiten eine große Rolle in der Küche der herbst/winterlichen Monate gespielt, so auch zu Samhain/Halloween und bis zum beginnenden landwirtschaftlichen Jahr zu St. Patrick's Day.

Für die Apfel/Kohl Mischung benötigen Sie eben diese beiden (1:1, eventuell etwas mehr Kohl, wenn die Äpfel sehr insensiv schmecken). Dazu kommen noch: Normaler Zwiebel und etwas Speck.
  • Der Kohl wird gedünstet (10 - 15 Minuten)
  • Gehackte Zwiebel und Speckstückchen (wahlweise auch in kleinen Streifen) werden kurz angebraten.
  • Zwiebel und Speck werden aufgegossen (mit Suppe) und die Äpfel (in Scheiben) beigefügt (10 - 15 Minuten dünsten lassen)
  • Danach werden Kohl und Äpfel/Zwiebel/Speck vermischt (wobei die Äpfel nicht extra zerstampft werden, es reicht, wenn Sie etwas zerfallen)
  • Würzung ist hier nicht so sehr vonnöten, da die Äpfel ohnedies dominieren - Würzen Sie halt nach Geschmack, wenn Sie wollen (Pfeffer...)
  • Die Apfel/Kohlmischung kommt dann als deftige Beilage zur in Scheiben geschnittenen (oder auch zerstampften) und anschließend gebratenen Blutwurst.

Irische Rezepte

Irish Stew

Eintopf ist in vieler Länder Küchen ein bedeutendes Gericht. Spanische Paella, Französische Bouillabaisse, Wiener Grenadiermarsch ... auch das Irish Stew hat es geschafft, zum Nationalgericht aufzusteigen.
  • 750g Lammfleisch (am besten Schulter) oder anderes, saftiges Fleisch, von dem Sie fette Teile entfernen und es in Würfel schneiden
  • 750g Kohl, feinnudelig geschnitten
  • 500g Kartoffeln und 2-3 Karotten, beides in Scheiben geschnitten
  • 3-4 Zwiebeln, geschnitten
  • 100g durchzogener Speck, in Scheiben geschnitten
  • Das Fleisch wird etwa 15 Minuten vorgekocht
  • Ein Topf wird mit den Speckscheiben ausgelegt, die anderen Zutaten darübergeschichtet und mit dem Kochwasser aufgegossen
  • Würzung nach Geschmack mit Thymian, Kümmel, Salz und Pfeffer
  • Zugabe von Weisswein nach Geschmack
  • Topf bei 180 für ca. 1,5 Stunden ins Rohr stellen

Irische Rezepte

Gammon

Hier ist ebenfalls alles drinnen, was die irische Küche so schätzt: Schinken, Äpfel, Zwiebel, Wiskey und Kartoffeln bzw. Kohl als Beilage (also z.B. Colcannon)
  • Braten Sie 4 dicke Schinkensteaks, fügen Sie eine in Scheiben geschnittene Zwiebel dazu, die goldbraun werden soll
  • In einer anderen Pfanne braten Sie 2 geschälte, in Scheiben geschnittene Apfel, bis sie weich sind
  • In die Flüssigkeit der Äpfel fügen Sie Zucker (1 Esslöffel) bei und lassen es kochen, bis der Zucker zergangen ist
  • Anschließend mengen Sie eine kleine Tasse Suppe (Huhn oder Rind) und einen Esslöffel glattes Mehl bei (gut verrühren). Zum Schluss folgen ein paar Esslöffel Wiskey (natürlich irischer!).
  • Lassen Sie unter Rühren die Masse aufkochen und fügen Sie anschließend etwas Pfeffer und 2-3 Esslöffel Sahne zu
  • Serviert werden die Schinkensteaks bedeckt mit der Apfe/Zwiebelmischung und übergossen mit der Sauce, als Beilage Kartoffel, Kohl oder Colcannon

Irische Rezepte

Dublin Coddle (Dubliner Coddle)

Als lupenreine Holzhacker-Mahlzeit könnte man dieses absolut typische Gericht bezeichnen, in dem sich auch nur zünftig-derbe Zutaten tummeln.
  • Kochen Sie 6-8 Bratwürste 10 Minuten lang
  • Scheiden Sie 4 kräftige Speckscheiben in Streifen und 2-3 Zwiebeln in Scheiben
  • Braten Sie den Speck und die Zwiebel in einer Pfanne an
  • Bräunen Sie kurz die Bratwürste in einer Pfanne
  • Schneiden Sie 4 größere Kartoffeln in Scheiben
  • Nehmen Sie eine feuerfeste Form und schichten Sie zuerst die Kartoffeln darin, darauf den Speck und die Zwiebeln
  • Bestreuen Sie mit reichlich gehacktem Salbei oder Petersilie und legen Sie die Würste darüber
  • Fügen Sie entweder Suppe oder das Kochwasser der Würste bei, bis alles bedeckt ist
  • Lassen Sie alles bei 180 zugedeckt im Backrohr garen
  • Nehmen Sie den Deckel ab und lassen Sie alles 20 bis 30 Minuten backen
  • Vor dem Servieren können Sie noch mit Petersilie bestreuen
Sie können auch eine andere Variante der Schichtung wählen: Zuerst die Speckscheiben (ungeschnitten), danach die Würstchen und darüber Zwiebelscheiben (nicht geröstet) und schließlich die Kartoffelscheiben. In der letzten Phase des Backrohres sollten die Kartoffeln bräunen.

Irische Rezepte

Apfel Pratie

Nach den etwas ... robusten ... irischen Gerichten empfiehlt es sich, auch bei der Nachspeise im deftigen Bereich zu bleiben (der Gaumen wäre wohl kaum für eine Mousse Au Chocolat bereit). Äpfel und Kartoffel spielen auch bei Apple Pratie die tragende Rolle, die Mengen sind auf eine runde Backform mit ca. 30cm Durchmesser abgestimmt.
  • Fertigen Sie aus 6 Kartoffeln Püree an und lassen Sie es auskühlen
  • Verrühren Sie das Kartoffelpüree mit 300g Mehl, 8 Esslöffeln Zucker und einem gehäuften Teelöffel Backpulver zu einem Teig
  • Stellen Sie die Masse für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank
  • Anschließend teilen Sie den Teig (nicht ganz halbieren, der Boden braucht ein bisschen mehr)
  • Fetten Sie die Backform und rollen Sie die etwas größere Hälfte des Teiges so lange aus, bis Sie den Boden der Backform bedeckt und an den Rändern der Backform etwas heraushängt
  • Schneiden Sie 5-6 geschälte Äpfel in Scheiben
  • Bedecken Sie den Boden mit Apfelscheiben (nicht zu dünn geschnitten, etwa 1 cm Dicke)
  • Streuen Sie etwas gemahlenen Zimt über die Äpfel und träufeln Sie 3 Esslöffel Honig darüber
  • Rollen Sie den restlichen Teig aus, bis er etwas größer als die Backform wird
  • Drücken Sie die Ränder etwas zusammen und entfernen Sie überschüssigen Teig
  • Bringen Sie ein paar Schlitze an (der Dampf muss entweichen können)
  • Bestreichen Sie die Oberfläche mit etwas Ei und streuen Sie mäßig Zucker darüber
  • Im vorgeheizten Rohr (190) backen Sie den Kuchen nun eine gute halbe Stunde goldbraun

Irische Rezepte

Lachs mit Gurke in Dillsauce

Fischen war immer schon ein herbes Unterfangen, folglich ist es angemessen, auch die Beute in entsprechender Form auf den Tisch zu bringen. Wie etwa Lachs deftig zubereitet werden kann, zeigt diese Spezialität:
  • Halbieren Sie eine große Gurke (oder 2 kleinere) und schneiden Sie die Hälften der Länge nach in nicht zu dicke Streifen (geht am besten mit einem Schäler).
  • Gießen Sie 3/8l Wasser und 1/8l Weisswein in eine Pfanne und fügen Sie etwas geriebene Zitronenschalen bzw. üppig Dille hinzu. Lassen Sie das Ganze aufkochen.
  • Fügen Sie 6 Lachsfilets hinzu und kochen Sie alles bei reduzierter Hitze rund 10 Minuten, bis der Fisch gar ist.
  • Bringen Sie etwas Wasser in einem Topf zum Kochen und legen Sie die Gurkenstreifen für etwa 1 Minute hinein. Dann gießen Sie das Wasser ab.
  • Löschen Sie die Flamme unter der Pfanne und nehmen Sie den Fisch heraus. Fügen Sie der Wein-Dille-Sauce noch etwas Senf und ein paar Esslöffel Sauerrahm oder Créme Fraiche hinzu, verquirlen Sie alles sehr gut.
  • Legen Sie die Gurkenscheiben auf die Telle, plazieren Sie den Lachs darauf und übergießen Sie alles mit der Sauce.
Ob als Beilage dazu auch Colcannon serviert werden kann ist unverbürgt :-)
Kartoffel gekocht und in etwas Fett geschwenkt oder leicht angebraten passen in jedem Fall dazu.


-->  Zum Thema Irische Küche/Rezepte aus Irland
finden Sie einiges Zusätzliches auf unseren Seiten aeHalloween.

Band


Home  Inhalt  Seitenanfang


Übernehmen Sie bitte keine Grafiken oder Midis von unseren Seiten,
da diese größtenteils nicht unserem Copyright unterliegen.

Im Folgenden finden Sie Links zu hier verwendeten Grafiken.
Beachten Sie bitte die dort angegebenen Copyright-Bedingungen.

Unter Celtic Knots/Cliparts/Midis finden Sie weitere Links.

Wir übernehmen keine Verantwortung für die Seiten
auf welche sich die jeweiligen Links beziehen,
da wir keinerlei Einfluss auf deren Inhalte haben.


ae St. Patricks Day
ist ein derzeit aktueller Bestandteil der aePages
Diese Seite mit den Inhalten:
Irische Rezepte, Irische Küche, Rezepte aus Irland,
Colcannon, Irish Stew, Gammon, Dublin Coddle, Dubliner Coddle,
Black Pudding, Apfel Pratie, Apple Pratie, Kartoffel, Kartoffeln,
Äpfel, Kohl, Hummer, Lachs, Schrimps, kochen, braten,
St. Patricks Day, St. Patrick's Day,

http://members.chello.at/hhofer/irische_rezepte-irische_kueche.htm

Webmaster: Heinrich Hofer   e-mail
Copyright © 1999-2002 Heinrich Hofer, Wien

Inhalt  logo  Seitenanfang
 


inhalt
st. patrick st. patricks day irische rezepte claddagh ring blarney stone leprechauns limericks celtic art cliparts ecards midis Auf Wiedersehen!
home mail



Copyright © 2002
by Heinrich Hofer

logo


Besucher
auf den aePages
seit 1.8.2000


Bildschirmauflösung
800 x 600




* COUNTER *