Mineralstoffe

Mineralstoffe sind für die Gesunderhaltung der Katze und viele Stoffwechselfunktionen ebenso lebensnotwendig wie Vitamine. Am Wichtigsten ist Natrium, mit dem sie über Fleisch und Fisch meist ausreichend versorgt wird. Einige Mineralstoffe (Natrium, Kalium, Chlor, Magnesium) beeinflussen sich gegenseitig, daher sind die Mengenanteile im Futter wichtig.UeÜberdosierung kann bei vielen Mineralstoffen zu gesundheitlichen Schaeden fuehren.

 

Weitere Mineralstoffe

Kalium: wichtig ueür Fluessigkeitshaushalt und Nerven, wird mit Fleisch und Milch aufgenommen. Bei Mangel Wachstumsprobleme, Herz- und Nierenschaeden.

Magnesium: unterstuetzt Knochenbildung und Eiweisssynthese, liegt in Knochen und Getreide vor. Bei Mangel Erbrechen und Muskelschwaeche, bei Überdosierung Durchfall.

Natrium: sorgt für einwandfreie Funktion von Muskeln und Nerven. Im Kochsalz ist es in ausreichender Menge in Fleisch und Fisch vorhanden. Bei Mangel Erschoepfung und verzoegertes Wachstum. Zusammen mit Chlor, Kalium und Magnesium ist Natrium für den Wasserhaushalt wichtig.