Meine "Kaemmmethode"

Zuerst werden alle Utensilien (Glas mit warmem Wasser, Jean Peau Augenpflege, Wattepads, die verschiedensten Kaemme zurecht gelegt).

Es mag für manche komisch klingen, aber ich setze mich im Wohnzimmer auf den Boden; die Beine sind gegraetscht.

Zuerst werden die Augen gereinigt und dann beginne ich mit dem Kamm mit den weit gestellten Zinken Wangen, Ohrpartie, Halskrause und den Ruecken zu kaemmen.  Rascher Wechsel zum Kamm mit den eng gestellten Zinken, alles noch einmal durchkaemmen.

Dann lege ich die Katze (funktioniert bei meinenKatzen) seitlich hin und kaemme die aeussereSeitenpartie. Da gibt es auch bei den meisten Katzen keinerlei Probleme.

Schwieriger wird es schon, wenn es an die Unterseite (Achseln) der Vorderpfoten, an den Bauch und an die Innenseite der Hinterbeine geht. Es gibt kaum eine Katze, die es liebt, dort gekaemmt zu werden .

Die Katze liegt also seitlich, ist komplett vom Hals bis zur "Hose" gekaemmt. Vorderpfote leicht anheben und mit dem Kaemmen beginnen. Weiter - sanft und ohne der Katze weh zu tun - geht es ueber den Bauch, dann das Hinterbeinchen anheben und kaemmen.

Katze umdrehen und das ganze auf der anderen Seite.

Es gibt aber auch bei mir Katzen, die diese Vorgangsweise - vor allem an der Innenseite der Hinterbeine - nicht akzeptieren, es aber lieben, wie ein Baby im Arm zu liegen und herumgetragen zu werden. Also liegt die Katze im Arm meines Mannes und ich mache mich an der Innenseite der Hinterbeine zu schaffen.

Eventuelle Knoten oder Verfilzungen mit den Fingern auseinander zupfen, bevor man daran geht, mit dem Kamm durch zu gehen. Es dauert wirklich nicht lange, bis die Innenseite und eventuell der Rest des Bauches gekaemmt sind, wenn die Katze still haelt.

Vielleicht ist meine Methode auch bald Ihre? Es kommt natuerlich immer auf die Katze an und jede Katze reagiert beim Kaemmen anders. Sie muessen ausprobieren, ob Ihre Katze meine Methode des Kaemmens akzeptiert.

Ich wuensche Ihnen viel Erfolg bei der Pflege Ihrer Perserkatze.

P.S.: Sollte es Anfangsschwierigkeiten geben, wo sich die Katze wehrt und sie einige Kratzer abbekommen, dann geben sie bitte nicht auf. Kratzer verheilen und mit jedem Tag gewoehnt sich die Katze mehr an das taegliche Ritual.