Erste Hilfe bei Wunden

 

Wunden

Biss-, Kratz-, Riss- oder Schürfwunden müssen gründlich gereinigt und desinfiziert werden, um der Bildung von Abszessen sowie der Streuung von Krankheitserregern in die Blutbahn (Blutvergiftung) vorzubeugen. Bei kleinen Wunden sollten die Haare im Wundbereich entfernt werden und die Wunde anschließend mit verdünnter BetaiIsodonalösung (in Ihrer Apotheke rezeptfrei erhältlich) gereinigt werden. Wichtig ist, in weiterer Folge das Abschlecken der Wunde zu verhindern, da dadurch Keime in die Wunde eindringen. Entsprechende Verbände, Socken oder Leiberl können hierbei sehr dienlich sein. 

Keine jodhaltigen Präparate verwenden, da sie für Katzen unverträglich sind.

Größere Wunden unbedingt dem Tierarzt zeigen, damit er die Entscheidung, ob genäht oder ein Antibiotikum eingesetzt werden muss, treffen kann.

Grundregel sollte sein: Bei Problemen oder Komplikationen den Tierarzt sofort kontaktieren.