Mein Leben

Fortsetzung 22. März 2007

Es ist 9.50 Uhr und ich bin wieder wach. Natürlich bin ich noch sehr "benebelt" von der Narkose, aber ich bin wach ...... 

Schmerzen kann ich keine haben, weil mein Doc mir ein Schmerzmittel gespritzt hat.

Die Uhr zeigt 10.15 Uhr an und ich habe meine ersten wackeligen Schritte gemacht. Lange konnte ich mich nicht auf den Beinen halten, bin gleich seitlich umgefallen und so liege ich jetzt. Mami sagt, kluge Buben bleiben liegen, mal sehen, wie lange ich das aushalte.

Mittlerweile ist es 10.30 Uhr und mich plagt der Hunger *grins*. Mit wackeligen Schritten zum nächstgelegenen Futterplatz .... und was macht meine Mami? Sie packt das Futter in der ganzen Wohnung weg *grummel*. Mami hat mich gestreichelt und gesagt, dass ich noch bis zum Abend warten muss, bis ich wieder Futter bekomme. Hmmmm, mir knurrt der Magen .......

Es 10.45 Uhr und ich bekomme meinen "Höhenkoller". Ich will auf die oberste Liegefläche des Kratzbaumes ..... aber Mami steht dabei und lässt mich nicht. Sie setzt mich auf das "Menschensofa", aufs Katzensofa ..... aber ich will da nicht bleiben. Nach einiger Zeit gebe ich auf und setze mich unter den Kratzbaum, wo ich mittlerweile eingeschlafen bin. Mami ist wachsam, sie weiß, wie schnell wir Katzen sein können ..... wie schnell wir auch im "Narkosetaumel" einen Kratzbaum erklimmen können und wie schnell auch etwas passieren könnte, wenn wir im Narkoserausch abstürzen. Also lässt mich Mami keine Minute aus den Augen und ist ständig in meiner Nähe.