Mein Leben

5. September 2006

Heute nimmt mich meine Menschenmami mit zum Doc, da sie mit Smokey hinfährt. Sie will wissen, ob das Hecheln vom Toben allein kommt oder eventuell eine andere Ursache vorliegt. Ich werde dann berichten, was der Doc gesagt hat.

Beim Essen habe ich meine Mami schon um den Finger gewickelt. Mag ich dies nicht, macht sie die nächste Dose Futter auf. Mami sagt, durch ihre eigene Schuld erzieht sie mich zu einem Mäkelkater, aber sie bringt es nicht übers Herz, wenn ich vor der Futterschüssel stehe und mir das vorgesetzte Futter nicht schmeckt. Meine Menschenmami möchte nämlich, dass ich - und alle anderen auch - viel mehr Feuchtfutter fressen und Trockenfutter nur als Snack genommen wird, obwohl es immer bereit steht.

Es ist 15.45 Uhr und ich habe einen Termin beim Doc. Ich schaue mich genau in der Praxis um, betrachte den Doc und ich könnte mir vorstellen, mit dem Mann kann ich auskommen. Außer natürlich, er würde mir weh tun, dann ist es mit der "Freundschaft" vorbei.

Ich wurde gründlich untersucht und der Doc sagte, dass es gut war, dass meine Mami mich mitgenommen hat, obwohl keine deutlichen sichtbaren Symptome vorhanden waren. Auch ich wäre in ein oder zwei Tagen krank gewesen. Ich habe eine Spritze bekommen, autsch, das tat weh. Meine Mami hat mich beruhigt und im Transportkorb habe ich mich dann wieder sicher gefühlt.

Der Doc vermutet, dass bei Sammy's Kontrolluntersuchung, die am 25.8.2006 stattfand, Viren in die Wohnung eingeschleppt wurden. Ob das nun der Wahrheit entspricht oder nicht, weiß ich nicht.

Fakt ist, dass ich die nächsten 7 Tage, wie Smokey auch, morgens und abends ein Medikament mit dem Wirkstoff Amoxicillin bekommen muss. Außerdem muss mir meine Menschenmami dreimal täglich die Augen eintropfen und eine Kotprobe will der Doc auch haben. Mami bringt am Donnerstag (Mittwoch ist keine Praxis) die Kotprobe zur Untersuchung.

Es geht mir sonst sehr gut und - das sagt zumindest meine Menschenmami - ich bin ein Katerchen mit sehr viel Selbstbewusstsein. Ich spiele sehr viel und Sammy spielt mit mir. Wenn Sammy seine Ruhe haben möchte, zieht er sich auf die oberste Etage des Kratzbaumes oder auf den Wohnzimmerschrank zurück, alles Plätze, die ich noch nicht erreichen kann.

Bis bald
Jordi