Mein Leben

10. September 2006

Tag Medikament Befinden

morgens 1/2 ml Zithromax,
abends 1/2 ml Zithromax
kein Durchfall, Futter- und Wasseraufnahme sehr gut

Heute ist meine Mami zu Hause, um mich den ganzen Tag über beobachten zu können. Sie sagt, sie muss sehen, wie meine Atmung ist, wenn ich mit Sammy fangen spiele.

Mein Appetit ist auf jeden Fall hervorragend und mein Bäuchlein kugelrund (morgen bringt Mami meinen Kot zur Untersuchung, um auch da alles ausschließen zu können). Mami will mich durch die Medikamentengabe, die auch abends sein muss, nicht auch noch mit Wiegen belasten. Aber Mami sagt, ich nehme kontinuierlich zu.

Es ist 9.30 Uhr - die morgendliche Medikamentengabe habe ich schon hinter mir - und ich tobe mit Sammy durch die Wohnung - und das Hecheln ist wieder da, aber nicht mehr so extrem, wie es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag war. 

12.00 Uhr und ich habe mich zur Mittagsruhe begeben. Ich schlafe im Schlafzimmer auf dem Fensterbrett. Nein, nicht auf der weichen Fensterbrettauflage, sondern nur auf dem Fensterbrett. Mami sagt, sie versteht nicht, wieso ich die weiche Auflage nicht lieber mag, aber mein Wunsch allein zählt .....

Es ist 14.30 Uhr und - wie bei allen Katzen - dauert meine Siesta noch an. Ich atme ruhig und Mami sagt, ich schlafe tief und fest. 15.15 Uhr und Körperpflege ist angesagt. Mami sagt, sie wartet eigentlich schon drauf, wann ich wieder Lust zum Spiel bekomme. Animieren zum Spielen will sie mich nicht, da es immer heißt, man schläft sich gesund - vielleicht ist das bei mir der Fall.  

Es ist nun fast 19.30 Uhr und ich habe inzwischen ausgiebig gefuttert und spiele mit einem weichen Ball, den ich manchmal auch im Mäulchen spazieren trage. Aber leider ist nach kurzer Zeit des Spiels und Rangelns mit dem Ball das Hecheln wieder da. Meine Mami macht sich große Sorgen .....

Liebe Grüße
Jordi