FIV - Felines Immundefizienz-Virus (Katzen-AIDS) 

- siehe Impfungen!

 

 

Symptome: Es gibt keine spezifischen Krankheitsanzeichen. Viele der betroffenen Katzen leiden zunächst unter den Symptomen des Katzenschnupfens.

Das Virus wird von Katze zu Katze durch Speichel und Blut, hauptsächlich durch Biss, übertragen. Untersuchungen belegen, dass als Übertragung der Erreger fast ausschließlich blutige Verletzungen in Frage kommen, daher ist die Übertragung des Virus über Futter oder die Katzentoilette nicht sehr wahrscheinlich. 

Das Virus vermehrt sich in den Immunzellen der infizierten Katze und zerstört die Zellen. Viren, Bakterien oder Parasiten können sich dadurch ungehindert entwickeln und die verschiedensten Krankheiten hervorrufen. 

Viele chronische Infektionen unterschiedlicher Organsysteme, zum Beispiel auch chronische Zahnfleischentzündungen, können durch die Immunschwäche ausgelöst werden.

Die Diagnose wird durch Laboruntersuchungen gestellt. Ein negatives Testergebnis ist verlässlich, falsch positive Testergebnisse sind möglich.

Bis zum Auftreten klinischer Symptome dauert es 7 - 10 Jahre.