Fieber

 

Fieber

Die gesunde Katze hat eine Temperatur von 37,8 - 39,2 Grad. Ab 39,3 Grad spricht man von Fieber. In diesem Fall sollte man sofort den Tierarzt aufsuchen.

Normalerweise wird Fieber bei der Katze rektal gemessen. Ich habe ein Digitalfieberthermometer für meine Katzen gekauft, das ich vor dem Messen mit ein wenig Fett (Salbe, Butter etc.) versehe.

Wenn man noch nie bei der Katze Fieber gemessen hat, dann wäre es sicher besser, man lässt sich das Fiebermessen beim Tierarzt einmal zeigen, um nicht unter Umständen mehr Schaden als Nutzen anzurichten (z.B. Verletzung des Darms durch unsachgemäßes Hantieren mit dem Fieberthermometer). 

Bei Unsicherheit ist es besser, meinen nachstehenden Tipp anzuwenden.  

Tipp zum Fiebermessen:

Das Fiebermessen ist für den Katzenbesitzer - vor allem wenn er noch nie rektal Fieber gemessen hat - und die Katze großer Stress.

Endlich ist es nun da, das Ohrfieberthermometer für Katzen, Hunde und andere Kleintiere.

Wie einige vielleicht wissen, habe ich schon seit Jahren das Ohrfieberthermometer für Menschenkinder bei meinen Katzen verwendet, auch wenn der Tierarzt und die Apothekerin mir davon abgeraten haben, weil die Messung sicher nicht exakt ist. Es war für mich nicht wichtig, ob die Temperatur nun 39,5 ° oder 39,6 ° beträgt, beides ist Fieber und ich habe mit meiner Katze sofort den Tierarzt aufgesucht. Der Tierarzt hat dann - das würde er sowieso tun, auch wenn zu Hause rektal gemessen wurde - die Temperatur rektal gemessen.

Nun ist das aber vorbei, denn es gibt das Ohrfieberthermometer für Katzen! Ich habe noch keine Erfahrung mit dem Thermometer (es wurde am 26.6.2006 geliefert) und ich hoffe sehr, dass ich es sehr lange im Schrank aufbewahre, ohne es zu brauchen.

Sollte das Thermometer nicht 100%ig die Temperatur anzeigen, dann ist das für mich nicht so wichtig. Wichtig ist für mich, dass ich in weniger als einer Sekunde sehen kann, ob meine Katze Fieber hat oder nicht (siehe oben).