Katzenseuche

 

 

Symptome: Apathie, wässriger bis blutiger Durchfall, Erbrechen, hohes Fieber, Leibschmerzen (Schmerzäußerung des Tieres bei Berührung), Austrocknung des Körpers.

Die Katzenseuche wird durch Parvoviren verursacht. Diese Viren sind sehr widerstandsfähig und können länger als 1 Jahr ansteckend bleiben. Deshalb erkranken Katzen nicht nur durch direkten Kontakt zu kranken Katzen, sondern auch durch Zwischenträger und virenverseuchte Gegenstände (Spielzeug, Kämme, Futternäpfe usw.). Die Inkubationszeit beträgt ungefähr 2 bis 10 Tage. Die Katzenseuche geht meist mit einer schmerzhaften Darmentzündung einher. Im Verlauf der Erkrankung kommt es zu einem starken Abfall der weißen Blutkörperchen, was eine Abwehrschwäche zur Folge hat. Daher können sich bakterielle Infektionen ungehindert entwickeln.

Häufig führt die Katzenseuche so schnell zum Tod, dass man eine Vergiftung vermuten könnte.