Mein Leben

8. Jänner 2007

Ich bin sehr traurig, weil ich heute erfahren musste, dass mein lieber Bruder, Shir-Khan, am 28.12.2006 über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Mach's gut, Shir-Khan, irgendwann werden wir uns im Regenbogenland wieder sehen.

Tief traurige, aber liebe Grüße
Sammy

15. Jänner 2007

Heute morgen ging ich ganz langsam auf meine Mami zu, als sie mich rief. Mami ist erschrocken, als sie mich gesehen hat, sofort nahm sie mich hoch. Meine Augen tränten sehr stark und aus einem meiner Nasenlöcher kam dickflüssiger, fast gelber, Schnodder.

Ich war also heute beim Tierarzt. Ich wurde abgehört und meine Atemgeräusche "gefallen" meinem Doc überhaupt nicht. Wenn bis übermorgen mit den Medikamenten keine Besserung eingetreten ist, muss Mami mit mir zum Doc, um ein Herz-/Lungenröntgen machen zu lassen, um eine Lungenentzündung auszuschließen. Ich bin - wenn man es auf den Punkt bringen will - schwer erkältet und "rassle" auch beim Atmen.

Meine Körpertemperatur betrug 38,8 °, also völlig normal und kein Fieber. 

Heute wurde das Antibiotikum gespritzt und ab morgen muss ich es oral erhalten.

Es sind nun schon ein paar Stunden seit dem Arztbesuch vergangen und Mami hat gesagt, dass sie sehen kann, dass ich mich schon ein wenig besser fühle. Das Wichtigste ist, dass ich schon selbst zum Futter gegangen bin und gefressen habe.

Nun liege ich auf meinem Katzensofa, das meine Mami in die Nähe eines Heizkörpers gestellt hat und genieße die Zurückgezogenheit vor den anderen.

Ach ja, das hätte ich ja fast vergessen, zu erzählen: Mami muss natürlich alle anderen genauestens beobachten, ob sich bei ihnen Symptome einstellen. Das weiß sie natürlich selber auch, aber sie hat den Auftrag von meinem Doc bekommen *lach*.

Bis morgen
Sammy