Willkommen auf der offiziellen Webseite von Kawo Reland!
Hier finden Sie Informationen, zu aktuellen, narrativen Filmprojekten.
Welcome to Kawo Reland’s official website!
You can find information about current narrative film projects here.

About Kawo Reland

Kawo Reland erblickt das Licht der Welt und schon kurz darauf das Licht eines Schmalfilmprojektors. Es sind aussergewöhnliche Geschichten mit Tiefgang die den gebürtigen Wiener reizen und letztendlich ist ein guter Film ja irgendwie auch mehr als reine Unterhaltung. Der Name Kawo Reland, steht heute nach über 12 Jahren filmischen Schaffens nicht bloß für eine einzelne Person. Er steht auch für mehrere Unternehmen und viele hervorragende Mitarbeiter die unabhängig von kommerziellen Fernsehanstalten mithalfen, zahlreiche Film- und Multimediaprojekte zu realisieren und einem großen Publikum in aller Welt zu präsentieren. Dabei steht nicht nur der künstlerische, sondern auch unternehmerische Gedanke im Vordergrund. Firmenbeteiligungen und länderübergreifende Projekte ermöglichen dem Unternehmer Kawo Reland und seinem Team das permanente Produzieren von unterschiedlichsten, filmförderungsunabhängigen, eigenständigen Projekten.

Qualität vor Quanität ist dem u.a. am Max Reinhardt Seminar im Fach Schauspiel ausgebildeten Regisseur und Produzenten genauso wichtig, wie die finanzielle sowie künstlerische Unabhängigkeit. Gleichzeitig steht Reland`s Produktionsschmiede für eine große Vielschichtigkeit am kreativen Sektor. Neben zahlreichen Kurz und Spielfilmen, macht Reland gelegentlich auch Abstecher ins Werbefach. Neben diverser Werbe- und Industriefilme hat er sich zusammen mit mehreren Partnerfirmen im Jahre 2011 mit einem eigens gegründeten Department auf die weltweite Produktion von anspruchsvollen Affiliate-Commercials für TV und Internet festgelegt. Ausserdem unterstützt er als Inhaber und Mitbegründer der Demobandproduktion "www.demoband.at" bekannte SchauspielerInnen sowie Newcomer bei der Zusammenstellung und Produktion ihres Demomaterials. Relands Produktionsstätte beschäftigt in allen Departments aktuell 12 freie und drei festangestellte MitarbeiterInnen.

Kawo Reland fühlt sich auf allen Kontinenten daheim. Seine Heimatstadt ist und bleibt Wien.

Kawo Reland saw the light of day, and soon after that he saw the light from his first narrow-gauge film projector. A native of Vienna, he’s most interested in unique stories with depth, and in the final analysis a good film is more than just a form of entertainment. After more than 12 years of film production, the name Kawo Reland stands for more than just an individual. It also represents several companies and some excellent employees who have helped realize a number of film and multimedia projects and present them to large audiences, all without the involvement of commercial television broadcasters. Both artistic and economic concerns occupy the foreground. Business relationships with other companies and international projects enable Kawo Reland and his team to produce a never-ending succession of independent projects that make do without subsidies.

Quality rather than quantity is just as important as financial and artistic independence for Reland as a director and producer, who studied acting at the Max Reinhardt Seminar and other institutions. His team’s productions have also demonstrated a great variety of talent in the creative sector. In addition to numerous short films and feature fictions Reland occasionally works in advertising: His own department for international production of high-quality affiliate commercials for TV and the Internet made a number of advertising and industrial films in 2011 in cooperation with other companies. As the owner and co-founder of a production company for demo tapes, www.demoband.at, he also helps both well-known actors and newcomers assemble and create their demo material. The various departments of Reland’s operation currently have a team of 12 freelance and three permanent employees.

While Kawo Reland feels comfortable on all continents, his home is and will remain Vienna.

Es kann nichts passieren! Nothing Can Happen!

Ist der Wasserhahn wirklich abgedreht? Ist der Gashahn zu? Ist die Tür tatsächlich abgeschlossen? Bloß nichts riskieren, vorsichtshalber lieber noch einmal nachsehen! Es könnte ja etwas schreckliches passieren… Ein unter dieser Phobie extrem leidender Mann, lebt mit seiner von den Umständen genervten Freundin zusammen in einer Vorstadtwohnung. Das von ihr organisierte gemeinsame Abendessen welches Klarheit über die strapazierte Beziehung bringen soll, wird zum Ausgangspunkt eines sich allmählich zuspitzenden, tatsächlichen Katastrophenszenarios…

Did I remember to turn off the water? Shut off the gas? Is the door locked? Don’t take any chances, it’s better to check twice! Something terrible could happen. A man who suffers from these fears lives with his girlfriend, who’s annoyed by his behavior. While the meals she prepares are intended to improve their strained relationship, they turn into the beginning of an actual catastrophe that gradually comes to a head.

Darsteller: Karl Wenninger, Maria Lohn


Ton: Alexander Bachmayer
Licht: Stefanie Weberhofer
Kamera: Viktor Schaider
Schnitt und Regie: Kawo Reland
Produktion: Data Entertainment


Worldpremiere: Skepto intern. Filmfestival Sardinien
Austrian Premiere: Austrian Filmfestival Vienna Golden Diana Festival (Silver Award) Carinthia 4th Bangalore International Film Festival India Shortfilm Festival Istanbul

Katharsis Catharsis

Wird Paul Saibel wirklich von seiner Frau Lisa betrogen? Was hat es mit dem merkwürdigen Spreng stoff- anschlag auf einen Fernsehsendemast auf sich?
Wie eine Marionette lässt sich Paul in die erotische Affäre mit der geheimnisvollen Janette und tief in einen Strudel mysteriöser Ereignisse um seinen allmächtigen Bruder Sam und den Mordermittler Eric Scanetti ziehen.
Nach einem Telefonat wird nichts mehr sein wie es war.
In diesem strukturell besonderen Film geht es um die Selbstbestimmung des modernen Menschen. In einer Welt permanenter Manipulation und Suggestion wird es für den Einzelnen immer schwieriger, den richtigen Weg aus widerstreitenden Meinungen und Beeinflussungen herauszufiltern.

Is Paul Saibel’s wife, Lisa, really cheating on him? What was behind the strange bombing of a television broadcast tower?
Like a puppet, Paul enters into an affair with the inscrutable Janette and gets pulled deeper and deeper into a maelstrom of mysterious events involving his powerful brother Sam and the homicide detective Eric Scanetti.
Everything is changed by a telephone call.
This film, which is set apart by its structure, deals with the ability of modern individuals to manage their own lives. In a world of constant manipulation and suggestion, filtering out opposing opinions and influences to find the right path is becoming increasingly difficult.

Darsteller: Rudy Ruggiero, Erwin Leder, Kawo Reland, Marie Christine Friedrich, Barbara Kaudelka, Herman van Veen u.v.a.

Ton: Richard Mahr
Licht: Günther Kittler
Kamera: Benoit Martin, Viktor Schaider
Schnitt/Regie: Kawo Reland
Produktion: Reisenbauer Filmproduktion

Screenings:

Festival der Nationen (Bronze Bär)
Fright Night Filmfestival

Kinoaufführungen zwischen 15. April 2011 und 30 Dezember 2011
In Österreich, Deutschland und Belgien

Business as Usual

Ein internationaler Großkonzern bemerkt Umsatzrückgänge in seiner Niederlassung in Wien. Die drei schwächsten Mitarbeiter der Firma sollen auf die Probe gestellt werden. Eine Aufgabe für die "Cleanerin". Sie hat ihre ganz speziellen Methoden und findet immer die Schwachstellen in einem Unternehmen. Abteilungsleiter Schieder ist fasziniert von der geheimnisvollen, stets in weiß gekleideten Dame. Er ahnt nicht, mit welcher Perfektion sie schließlich für Ordnung im Unternehmen sorgt…

"Business as Usual" ist ein Wirtschaftskrimi der mit einem leicht amüsierenden Augenzwinkern die Schattenseiten der heutigen Arbeitswelten kritisch beleuchtet.

Turnover at an international corporation’s Vienna branch office has dropped considerably. The company’s three employees with the poorest performance records will then be put to a test, which is a job for the “cleaner.” She uses her own special methods to find a company’s weak spots every time. Departmental head Schieder is fascinated by the mysterious woman, who’s always dressed in white. He doesn’t realize what kind of perfection she’ll end up creating at the company.

“Business as Usual” is an economic thriller which uses playful humor to show the dark sides of today’s working world.

Darsteller: Natascha Berg, Serge Falck, Arthur Denberg, Karin Kiurina, Alexander E. Fennon u.a.

Ton: Sabine Maier
Licht: Alex Haspel
Schnitt: Christian Rath
Kamera: Alex Püringer
Produzent: Viktor Perdula
Regie: Kawo Reland

Produktion: Jewellabs/demoband.at

Screenings (Auszug)

40th international Filmfestival of India/Goa (Worldpremiere)
Burgkino Wien
Filmfestival Lubljana/Slowenien
Independentdays 010 Karlsruhe/Deutschland
38. Festival der Nationen Ebensee (Silberner Bär)

Masken Masks

Lisa, eine attraktive Blondine, hat sich ihrer Umgebung perfekt angepasst. Sie agiert nicht so wie sie das manchmal gerne würde, sondern macht stets gute Miene zum bösen Spiel, welches tagtäglich mit ihr getrieben wird. Eines Morgens beschließt sie, das zu ändern und ihre Maske abzulegen. Und so tappt sie schließlich von einem Chaos ins nächste und stellt ihr gesamtes Leben allmählich auf den Kopf…

“Masken“ ist eine bitterböse Satire, auf die Verlogenheit der heutigen Gesellschaft.

Lisa, an attractive blonde, has adapted to her surroundings completely. She isn’t always happy about her own behavior, as she grins and bears what others do to her every day. One morning Lisa decides to change all that and remove her mask. And so she stumbles from one chaotic situation to the next, eventually turning her entire life upside down.

“Masks” is a wicked satire about hypocrisy in modern society.

Darsteller: Janine Berendes-Bernstein, Jörg Westerkamp, Antje Marta Schäffer, Jakob Seeböck, Gerda Kamna u.v.a.

Ton: Sophie Marie Ahorner
Licht: Benny Paya
Schnitt: Sandra Wollner
Kamera: Thomas Loacker
Produzenten: Viktor Perdula/Kawo Reland
Regie: Kawo Reland


Produktion: Jewellabs/demoband.at

Screenings (Auszug)

URANIA Wien im Rahmen von "a Tribut to Kawo Reland" (Premiere)
Filmfestival Lubljana
38. Festival der Nationen Ebensee
Filmfestival Helsinki

Bunnylove

Chemiestudentin Sybille liebt Tiere ganz besonders. Als ihr sadistisch veranlagter Universitätsprofessor sie mit biochemischen Experimenten an einer Kaninchenfamilie beauftragt, fasst sie den folgenschweren Entschluss, sich selbst für die Experimente zur Verfügung zu stellen. In Wahrheit verfolgt sie damit einen teuflischen Plan…

Bunnylove ist ein satirisch angehauchter Tierversuchsthriller mit knallharten Szenen.

Chemistry student Sybille has a special love for animals. When her somewhat sadistically inclined professor assigns her biochemical experiments to be performed on a family of rabbits, she makes a decision that has serious consequences: doing the experiments on herself. Actually, this is part of her diabolical plan.

“Bunnylove” is a mildly satirical thriller involving experiments on animals which includes some powerful scenes.

Darsteller: Sabine Fürst, Alf Beinell u.a.

Ton: Richard Mahr
Licht: Fritz Novopacky
Schnitt: Kawo Reland
Kamera: Thomas Loacker
Produzenten: Kawo Reland/Andreas Reisenbauer
Regie: Kawo Reland

Produktion: Reisenbauer Filmproduktion/demoband.at

Screenings (Auszug):

"Best of selection" Parabelfilmfestival
"Shoot me intern. Filmfestival" - Den Haag
Indigo Filmfest - Deutschland
URANIA Wien - "a Tribut to Kawo Reland"
Ohne Kohle Filmfestival 2008
Independent Days 09 - Karlsruhe/Deutschland
Fright Nights Horrorfilmfestival 2011

Mein Leben My Life

"Ernst Sessmann”, Erfinder einer erfolgreichen Realitysoap, hat es satt, immer nur anspruchslosen Müll zu produzieren. Er will sein gutgehendes Sendeformat von einem auf den anderen Tag absetzen. Dieser Fehltritt soll ihn teuer zu stehen kommen, denn bald schon findet er sich in Geiselhaft einer komplett durchgedrehten, vom Leben gezeichneten Hausmeisterin, die auf ihr geliebtes Sendeformat nicht verzichten will. Mit Gafferband an einen Stuhl geklebt, erwacht Ernst Sessmann in einem finsteren Kellerabteil. Ein nervenaufreibendes Spiel nimmt seinen Lauf…

Ernst Sessmann, creator of a successful reality soap, is sick and tired of producing an endless stream of mindless garbage. He wants to cancel his show, regardless of its solid ratings, immediately. This misstep has serious consequences, as he’s taken hostage by a crazed fan who has had a rough life. The woman’s just not willing to see her beloved show disappear. Sessmann wakes up to find himself bound to a chair with gaffer’s tape in a dark compartment of an apartment building’s cellar. A nerve-racking game begins.

Darsteller: Andrea Schlor, Manuel Girisch u.a.

Ton: Richard Mahr
Licht: Benoit Martin
Schnitt: Kawo Reland
Kamera: Viktor Schaider
Produzenten: Kawo Reland/Andreas Reisenbauer
Regie: Kawo Reland

Produktion: Reisenbauer Filmproduktion/demoband.at

Screenings (Auszug):
Kino 5.net (Österreich)
Kleine und große Mysterien (Österreich/Deutschland)

TV/Internet (Auszug):
PULS TV - Filmmagazin
Tide TV Hamburg
Offener Kanal Frankfurt
rok-tv Rostock
Offener Kanal Essen
Oldenburg eins
h1 - Hannover
Doku - Planet
RTV - Regional TV
FISCH-TV Schwerin
Offener Kanal Kassel
Offener Kanal Mainz
u.a.

Showreels

Mit www.demoband.at arbeitet und unterstützt Kawo Reland bereits seit über 10 Jahren zahlreiche SchauspielerInnen sowie Schauspielagenturen.

Demoband.at bietet als eigenständiges Department einen umfangreichen Bereich von Leistungen für SchauspielerInnen und andere darstellende Künstler an. Von Schnitt und Aufbereitung von bereits vorhandenem Material über Erstellung professioneller Demobandszenen bis hin zur Produktion eigener vermarktungstauglicher Filme.

Für weitere Informationen zur Demobandproduktion klicken Sie bitte hier: www.demoband.at

Kawo Reland’s www.demoband.at has worked with and supported numerous actors and agencies for over a decade now.

www.demoband.at an independent department offers a comprehensive range of services for actors and other performing artists, from editing and preparation of material that has already been shot to professional production of scenes for demo tapes and films that are ready for distribution.

Click here for more information about production of demo tapes: www.demoband.at

Castings

Derzeit keine konkreten Besetzungen.

SpielpartnerInnen für die Showreelproduktion www.demoband.at können sich laufend bewerben.

Showreels/Lebensläufe senden Sie bitte an:

casting(at)kaworeland.com

None at present.

Actors can inquire at www.demoband.at for production of a showreel at any time.

Please send showreels/CVs to:

casting(at)kaworeland.com

Castings by Kawo Reland:

Früh übt sich – ORF Clip – (TV) Kawo Reland/C. Mainhardt
Sensenmann – Kurzfilm AR - (Internet) Kawo Reland
Bride of the Wind Featurefilm(TV) Regie: Bruce Beresford (assistant)
Kellys - Bode Miller – Film & Co (TV) Regie: Nina Roland
Fidus Joghurt – Film & Co – (TV)
Radio Nemesis – 35mm/Fish Film (Festival) Modro-Reland
Interspar/Kodak - Film & Co – (TV)
Knorr Suppen – Frames – (TV) Regie: Michael Bindlechner
Therme Loipersdorf – Propeller Film – (TV)
La Lettre dùne inconnue – Featurefilm (Kino) Jaques Deray (assistant)
Zipfer – Propeller Film (TV) Regie Roger Spottiswoode
Stiegl Bier – Propeller Film (TV) Regie: Jayme Lee
Katharsis – Featurefilm AR–Film (Kino) Regie Kawo Reland
Mautner Markhof – Propeller Film (TV) Regie: Kawo Reland
Internorm Fenster – Propeller Film (TV)
Ausgedämpft – Kurzfilm (Festival) Regie: Kawo Reland
Erdgeschoss – Kurzfilm (Festival) FH Sbg Multimedia
Mein Leben – Kurzfilm (TV) Regie: Kawo Reland
Vom schiefen Bild – Kurzfilm (Festival) FH Sbg Multimedia
Proholz 1+2 - Propeller Film (TV)
Proholz 2+3 - Propeller Film (TV)
Manner – Propeller Film (TV)
Persil – Apollon Pictures – (TV)
Silan – Apollon Pictures – (TV)
Lunchbreak – Shortfilm (Festival) Regie: Christoph Strobl

Contact (für Showreelversand sowie Darsteller/Crew-Bewerbungen) Achtung neue Anschrift!

Kawo Reland

Carrer Illa de Malta 19 07007 Palma de Mallorca
Email: kawo (at) kaworeland.com
Email Webmaster: webmaster (at) kaworeland.com>
Email Bewerbungen: lisa (at) kaworeland.com


Hinweis: Für Digitale Produktionen oder sonstige Anfragen kontaktieren Sie bitte Hr. Wolfgang oder Andreas Mayr.

Impressum
Betreiber:

Andreas Mayr
Carrer Illa de Malta 19
07007 Palma de Mallorca
Tel. 0034 971 746 170

Konzept & Umsetzung
Christian Ertlbauer Grafik
digital artist & mediendesigner
Rueppgasse 11/4b @ STETER GmbH.
A-1020 Vienna / Austria
Tel. +43 0 650 95 66 204
office (at) ertlbauer-grafik.at

Impressum

Inhaber:
Kawo Reland
Carrer Illa de Malta 19
07007 Palma de Mallorca
Telefon: 0034 971 746 170
Email: kawo@kaworeland.com
Email Webmaster: webmaster@kaworeland.com
Email Bewerbungen: lisa(at)kaworeland.com

Umsetzung, Konzept & Produkton der Website:
Christian Ertlbauer Grafik
digital artist & mediendesigner
Rueppgasse 11/4b, A-1020 Vienna – Austria
Tel: +43 0 650 95 66 204
Email: office@ertlbauer-grafik.at
Web: www.ertlbauer-grafik.at