Amy -
unser Dickerchen



Amy, Zoe’s Schwester, war anfangs eigentlich eine süße kleine Maus mit frechen Flecken. Aber schon nach kurzer Zeit hatte sie ihr Lieblingsplätzchen entdeckt: den Futternapf. So nach und nach war von unserem zarten Mäuschen nicht mehr viel zu sehen – zeigte die Waage am Anfang noch stolze 40g an, peilte Amy ein paar Wochen später schon die 60g-Marke an. Seither wird sie einfach nicht mehr gewogen! Einerseits wollen wir’s ja gar nicht so genau wissen, und andererseits würde das ihrem Ego wohl nicht guttun…

Für ihre Leibesfülle stellt sie sich in dem von Hindernissen übersäten Käfig eigentlich gar nicht so ungeschickt an. Allerdings kann’s schon mal vorkommen, dass sie einen Berg (also eigentlich einen Ast oder Topf) erklimmen möchte und das dicke Hinterteil einfach nicht mitwill und in der Gegend herumrudert! Aber Mama und Papa halten dann einfach die Hand drunter und schwupps, saust sie weiter als wär nichts gewesen.

Amy ist schon allein wegen ihrer Größe die Mäuse-Mama der 3er-Bande, von uns auch oft liebevoll die „drei Burgfräulein“ genannt, weil sie sich so gerne in ihrer kleinen Mäuseburg aufhalten. Piña ist jedenfalls ganz begeistert von der dicken Amy, nicht nur, weil man sich jetzt so schön an sie kuscheln kann. Hat Amy, als sie noch schön dünn und zart war, unsere Pinni schikaniert und verfolgt, hat sie jetzt das Nachsehen. Piña muss sich nicht mal mehr Mühe geben und trottet gemütlich davon. Amy ist von ihrem Charakter her aber auch gemütlicher geworden, seit sie durch den Käfig „rollt“ – zu viel Action ist auf jeden Fall nicht ihres!

 

 

Home