Aktuell Publikationen Projekte Über uns Politik-Links

Die Zukunft der österreichischen
Demokratie


1. Inhaltsübersicht
2. Ausgewählte Zukunftsszenarien
3. Die Herausgeber

ZAP

1. Inhaltsübersicht

I. Gesellschaftswandel

Heinz Fassmann / Rainer Münz
Politik und Demographie. Ursachen und Folgen der ergrauenden Gesellschaft

  • Alterung der Bevölkerung: Rück- und Ausblick
  • Alternde Gesellschaft – politische Konsequenzen

Max Preglau
Ökonomische Entwicklungsdynamik, Sozialstruktur und soziale Schichtung

  • Die "(Erwerbs-)Arbeitsgesellschaft" im sozioökonomischen Strukturwandel
  • Die "nachindustrielle" Gesellschaft – eine Nach-Klassengesellschaft?
  • Unterwegs zur "Zwei-Drittel-Gesellschaft"?
  • Ende der "Geschlechts-Ständeordnung"?
  • Rückblick und Ausblick: für einen arbeits- und sozialpolitischen Paradigmenwechsel

Rudolf Richter
Patchwork-Gesellschaft? Ausdifferenzierung der Lebensstile

  • Von einem traditionellen zu einem modernen Pluralismus
  • Von Akzeptanz- zu Selbstentfaltungswerten
  • Lebensstilansätze
  • Lebensstile in Österreich: Eurostyles

Hermann Denz / Paul M. Zulehner
Entsolidarisierung? Zivilgesellschaft und Solidarität

  • Die Wieder-Entdeckung der Zivilgesellschaft
  • Social capital, Ehrenamtlichkeit und Zivilgesellschaft
  • Mitgliedschaften und Mitarbeit
  • Vertrauen, Solidarität
  • Begründungen für das Engagement in zivilgesellschaftlichen Strukturen
  • Religiosität und Zivilgesellschaft

II. Kulturwandel

Peter A. Ulram
Civic Democracy. Politische Beteiligung und politische Unterstützung

  • Politisches Interesse und subjektive politische Kompetenz
  • Konventionelle und unkonventionelle Beteiligung
  • Partizipation in politischen Parteien
  • Zivilgesellschaftliches Engagement
  • Spezifische und generalisierte politische Unterstützung
  • Demokratiebewußtsein und Demokratiezufriedenheit
  • Von der Hyperstabilität zur Instabilität: politische Kultur und politisches System

Barbara Steininger
Feminisierung der Demokratie? Frauen und politische Partizipation

  • Frauen in den Parteien
  • Weibliche Regierungsmitglieder auf Bundes-, Landes- und Gemeindeebene
  • Parlamente auf EU-, Bundes-, Landes- und Gemeindeebene – nach wie vor "Herrenhäuser"?
  • Frauen wählen anders. "Gender Gap" als Konstante?
  • Frauen als Spitzenkandidatinnen
  • Die "Feminisierung" der politischen Kultur

Fritz Plasser / Peter A. Ulram
Parteien ohne Stammwähler? Zerfall der Parteibindungen und Neuausrichtung des österreichischen Wahlverhaltens

  • Der traditionelle Raum der österreichischen Parteienkonkurrenz
  • Der neue politische Wettbewerbsraum
  • Zerfall traditioneller Parteibindungen und erhöhte Volatilität
  • Traditionelle Determinanten des Wahlverhaltens: Konstanz bei abnehmender Relevanz
  • Erosion des klassengebundenen Wählens und neue sektorale Cleavages
  • Geschlechts- und generationsspezifische Neuformierung des Wahlverhaltens
  • Szenarien des Parteienwettbewerbs

III. Kommunikationswandel

Fritz Plasser
Medienzentrierte Demokratie: Die "Amerikanisierung" des politischen Wettbewerbs in Österreich

  • Aufstieg der Telepolitik
  • Zerfall der Parteibindungen
  • Professionalisierung der strategischen Eliten
  • "Amerikanisierung" aus Sicht journalistischer Beobachter
  • Elitenkonsens über zentrale Wettbewerbsfaktoren

Peter Filzmaier
Netzgeneration und Politische Bildung: Wissen, Kompetenz und Qualifikation in der Cyberdemocracy als digitale Klassengesellschaft

  • ICT-Nutzung und Medienkompetenz in Österreich
  • Internationale Vergleichswerte: Die Informationsgesellschaft in den USA und in Europa

Peter A. Bruck
Cyberdemocracy? BürgerInnenbeteiligung und Entscheidungsprozesse im digitalen Zeitalter

  • Österreich im digitalen Demo-Winter
  • Cyberdemocracy – Informationsausweitung und Erwartungen von medialer Direktheit
  • Auf dem Weg zu einer elektronisch erweiterten Demokratie
  • Multimedia unterstützt demokratische Prozesse

IV. Institutionenwandel

Wolfgang C. Müller
Das österreichische Parteiensystem: Periodisierung und Perspektiven

  • Entwicklungsphasen des österreichischen Parteiensystems in der Zweiten Republik
  • Vorausschau auf die Entwicklung des Parteiensystems in der ersten Dekade des 21. Jahrhunderts

Anton Pelinka
Reinventing Parliamentarism? Rollenverständnis und Vertretungsstile

  • Ausgangshypothese: Die Zukunft des österreichischen Parlamentarismus ist durch ein Mehr an Funktionalität und Repräsentativität gekennzeichnet
  • Historische, komparative und aktuelle Begründung dieser Perspektive

Manfried Welan
Regierungssystem unter Druck? Die gewendete Republik

  • Der institutionelle und konventionelle Rahmen
  • Realbedingungen
  • Regierungsbildungen seit 1945
  • Die Hegemonie der Regierung
  • Nationalratswahl 1999 – Regierungsbildung 2000
  • Causa prima

Sonja Puntscher Riekmann
Power Sharing und Demokratie. Handlungsspielräume nationaler Politik in der erweiterten EU

  • Power Sharing und Demokratie: Eine problematische Beziehung
  • Fazit: Power Sharing durch Demokratie

Ferdinand Karlhofer / Emmerich Tálos
Sozialpartnerschaft unter Druck. Trends und Szenarien

  • Wandel des Interessensystems und der Verhandlungssysteme
  • Sozialpartnerschaft im Wandel
  • Szenarien der Weiterentwicklung der Sozialpartnerschaft

Martin F. Polaschek
Bundesstaat im Wandel. Perspektiven des Föderalismus in Österreich und Europa

  • Determinanten der österreichischen Bundesstaatlichkeit
  • Die Beziehungen zwischen Bund und Ländern
  • Auf dem Weg zum "Bundesstaat Europa"?
  • Das Jahrhundert des Regionalismus?
  • Konkurrenz statt Konkordanz? Künftige regionale Spannungslinien

V. Demokratiewandel

Heinrich Neisser
Demokratiereform in Österreich: Potentiale und Instrumente

  • "Dynamische" Demokratie und Demokratiereform
  • Vom mühsamen Wandel der politischen Kultur – eine Bilanz der Zweiten Republik
  • Die Macht der Institutionen – Anregung und Schranke für Reformen
  • Verfassungsreform als demokratiepolitische Herausforderung
  • Das Spannungsfeld zwischen repräsentativer und plebiszitärer Demokratie
  • Demokratie zwischen Normalität und Modernität

Anton Pelinka / Fritz Plasser / Wolfgang Meixner
Von der Konsens- zur Konfliktdemokratie? Österreich nach dem Regierungs- und Koalitionswechsel

  • Politikwissenschaftliche Perspektiven
  • Demoskopische Perspektiven
  • Journalistische Perspektiven

Weiter | Seitenanfang