PraxislogoPsychologische Praxis

Mag. Reinhard Gstättner

Hütteldorfer Straße 130c/4/66, 1140 Wien
Tel.: +43 1 944 18 11
Mail: praxis@psychologie-penzing.at

Informationen zum Datenschutz

Sehr geehrte KlientInnen, sehr geehrte PatientInnen,

der Schutz personenbezogener Daten hat eine sehr hohe Priorität. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGV) bin ich verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck Ihre Daten in meiner Praxis erhoben und archiviert werden.

Zweck der Datenerhebung:                                            

Die Datenverarbeitung in meiner Praxis erfolgt auf Grund strenger gesetzlicher Vorgaben, die sich im Wesentlichen zum einen durch das Psychologengesetz (PG 2013) und zum anderen durch die EU-DSGV und das Österreichische Datenschutzgesetz ergeben.

Die Erhebung von Gesundheitsdaten, wie Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschlägen und Vorbefunden, ist die Voraussetzung für eine fundierte Diagnostik und eine erfolgreiche und zielführende Beratung und Behandlung. Umfang und Art der Dokumentation sind hierbei gesetzlich genau geregelt (PG 2013, §35 Abs. 1).

Kontaktdaten wie Telefonnummern, E-Mailadressen, etc. werden ausschließlich für die Korrespondenz mit Ihnen genützt, nicht an Dritte übermittelt und es erfolgt keine Zusendung von Newslettern, Werbung, etc.

Übermittlung der Daten:

Gesetzlich streng geregelt ist auch die Verschwiegenheit, der Klinische Psychologen und Gesundheitspsychologen in Ausübung ihres Berufes unterliegen (PG 2013, §37 Abs. 1 & 2).

Im Unterschied zu einer Kassenpraxis werden in meiner Wahlpsychologischen Praxis Daten (Befunde, Honorarnoten, etc.) immer nur an Sie persönlich und nicht direkt an die Kranken- bzw. Sozialversicherungsträger übermittelt.

Ebenso werden die Befunde, Gutachten, und andere Informationen nur an Sie persönlich und nicht an zuweisende Ärzte, Therapeuten, etc. übergeben, es sei denn, dies wäre Ihr ausdrücklicher Wunsch. Nur in absoluten Notfällen wie akuter Selbst-, Fremd- oder Kindeswohlgefährdung bin ich vom Gesetzgeber verpflichtet, Daten zur Ihrem Schutz und zur Abwendung von akuter Gefahr an Spitäler, Behörden und andere medizinische Einrichtungen zu übermitteln.

Aufbewahrung der Daten:

Aufgrund rechtlicher Vorgaben (PG 2013, §35 Abs. 3) bin ich verpflichtet, die Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Diagnostik, Behandlung bzw. Beratung aufzubewahren.

Ihre Rechte:

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten sowie auf Berichtigung, Löschung (eingeschränkt durch gesetzliche Aufbewahrungsfristen, siehe oben), Einschränkung der Verarbeitung und Widerspruch gegen die zukünftige Verarbeitung. Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, haben Sie das Recht, sich bei der österreichischen Datenschutzbehörde zu beschweren.