Programmbeschreibung RunCmd ist ein Windows-Skript-Interpreter mit t246 Befehlen. Die grundlegenden Befehle sind den DOS-Batch-Befehlen ähnlich  (siehe auch "Erste Schritte mit RunCmd"). Mit RunCmd können fast alle Vorgänge unter Windows9x/NT/2000/XP automatisiert werden. Neben den Standardbefehlen steht eine Vielzahl weiterer Funktionen in fünf Befehlsgruppen zur Verfügung: - Allgemeine Befehle: · Benutzereingaben in Windows-Fenstern · Ausgaben von einfachen Meldungsfenstern bis zu formatierten Tabellen · Datenträger- und Dateiverwaltung · Tauschen von Dateiinhalten · Dateien aufteilen und zusammenfügen · Berechnungen · Kalenderfunktionen · Emulation von Tastatureingaben, Mausklicks und Mausbewegungen · Tonausgabe und viele mehr - Fensterbezogene Befehle: · Fenster aktivieren · Fenster schließen · Fenstergröße und Fensterposition einstellen · Fenster minimieren und maximieren und andere - Netzbefehle: · Computer mit einer Netzressource verbinden · Netzressourcen trennen - Systembefehle: · Registry schreiben · Windows-Zwischenablage lesen, schreiben oder löschen · Systemsteuerungsapplets starten · Lautstärke der Soundkarte steuern · Standarddrucker wählen · Bildschirmauflösung einstellen · Bildschirmfarben setzen · Desktop-Hintergrundbild auswählen und viele mehr - Befehle, die Systeminformationen liefern: · Informationen über Datenträger, Dateien und Dateinamen · Informationen und Berechnungen mit Datum und Zeit · Informationen zur Netzverwaltung  · Informationen zum Betriebssystem · Lesen von Registryeinträgen · Stringoperationen und viele mehr Zum Debuggen kann die Kommandodatei auch schrittweise ausgeführt werden. "RunCmd" ist FreeWare. Einrichten des Programms: 1. "RunCmd.zip" in ein beliebiges Verzeichnis entpacken. 2. "Reg_R.exe" ausführen. Damit wird der Programmpfad von "R.exe" mit der Erweiterung ".CMD" verknüpft. 3a. Erstellen und Aufrufen von Command-Dateien (siehe Hilfe-Datei "R-d.hlp" und Beispiels-CMD-Dateien). 3b. Steht "R.exe" im Betriebssystem-Pfad (z.B. in "C:\Windows\"), können auch einzelne Befehle mit "R <Befehl>" ausgeführt werden. Weitere Informationen gibt es in der umfangreichen Hilfe-Datei "R-d.hlp". Update auf eine neuere Programmversion: Die vorhandenen Dateien durch die neuen Programmdateien aus "RunCmd.zip" ersetzen. Entfernen des Programms: 1. Mit "Reg_R.exe" die Vernüpfung des Programmpfads mit der Erweiterung ".CMD" aus der Registry entfernen. 2. Alle Dateien löschen, die aus "RundCmd.zip" entpackt wurden. Das Programm hinterlässt keine weiteren Spuren am Computer.