Mag. Marina Hintenaus - Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Dolmetscher
Mag. Marina Hintenaus
RunCmd (V-200806) Screenshots Screenshots Erste Schritte mit RunCmd Erste Schritte mit RunCmd Befehlsübersicht (Gruppen) Befehlsübersicht (Gruppen) Befehlsübersicht (alphabetisch) Befehlsübersicht (alphabetisch) History History Download Download zum Seitenbeginn ... zum Seitenbeginn ...
Programmbeschreibung (Download als PDF) RunCmd ist ein Windows-Skript-Interpreter mit 265 Befehlen. Die grundlegenden Befehle sind den DOS-Batch-Befehlen ähnlich (siehe auch " Erste Schritte mit RunCmd ").t Mit RunCmd können fast alle Vorgänge unter Windows9x/NT/2000/XP automatisiert werden. Neben den Standardbefehlen steht eine Vielzahl weiterer Funktionen in fünf Befehlsgruppen zur Verfügung: - Allgemeine Befehle: · Benutzereingaben in Windows-Fenstern · Ausgaben von einfachen Meldungsfenstern bis zu formatierten Tabellen · Datenträger- und Dateiverwaltung · Tauschen von Dateiinhalten · Dateien aufteilen und zusammenfügen · Berechnungen · Kalenderfunktionen · Emulation von Tastatureingaben, Mausklicks und Mausbewegungen · Tonausgabe und viele mehr - Fensterbezogene Befehle: · Fenster aktivieren · Fenster schließen · Fenstergröße und Fensterposition einstellen · Fenster minimieren und maximieren und andere - Netzbefehle: · Computer mit einer Netzressource verbinden · Netzressourcen trennen - Systembefehle: · Registry schreiben · Windows-Zwischenablage lesen, schreiben oder löschen · Systemsteuerungsapplets starten · Lautstärke der Soundkarte steuern · Standarddrucker wählen · Bildschirmauflösung einstellen · Bildschirmfarben setzen · Desktop-Hintergrundbild auswählen und viele mehr - Befehle, die Systeminformationen liefern: · Informationen über Datenträger, Dateien und Dateinamen · Informationen und Berechnungen mit Datum und Zeit · Informationen zur Netzverwaltung · Informationen zum Betriebssystem · Lesen von Registryeinträgen · Stringoperationen und viele mehr Zum Debuggen kann die Kommandodatei auch schrittweise ausgeführt werden. "RunCmd" ist FreeWare. Einrichten des Programms: 1. "RunCmd.zip" in ein beliebiges Verzeichnis entpacken. 2. "Reg_R.exe" ausführen. Damit wird der Programmpfad von "R.exe" mit der Erweiterung ".CMD" verknüpft. 3a. Erstellen und Aufrufen von Command-Dateien (siehe Hilfe-Datei "R-d.hlp" und Beispiels-CMD-Dateien). 3b. Steht "R.exe" im Betriebssystem-Pfad (z.B. in "C:\Windows\"), können auch einzelne Befehle mit "R <Befehl>" ausgeführt werden. Weitere Informationen gibt es in der umfangreichen Hilfe-Datei "R-d.hlp". Update auf eine neuere Programmversion: Die vorhandenen Dateien durch die neuen Programmdateien aus "RunCmd.zip" ersetzen. Entfernen des Programms: 1. Mit "Reg_R.exe" die Verknüpfung des Programmpfads mit der Erweiterung ".CMD" aus der Registry entfernen. 2. Alle Dateien löschen, die aus "RundCmd.zip" entpackt wurden. Das Programm hinterlässt keine weiteren Spuren am Computer.