George Grant Blaisdell (5.6.1895 - 3.10.1978)...

...wurde in der Congress Street in Bradford geboren. Er hatte einen Bruder Namens Walter und 2 Schwestern. Er absolvierte die Bradford High School im Jahre 1912. Philo Blaisdell kam mit der Familie 1891 nach Bradford, Pennsylvania und arbeitete dort in der Standard Wood Company bis 1910.
1913 gründete er die Blaisdell Machinery Company und stellte seinen Sohn George als Verkäufer ein. Diese Gesellschaft wurde 1917 an die Cuban Allied Company verkauft und George wurde Betriebsleiter der Blaisdell Ölfirma, wo er ein erfolgreicher Ölerzeuger und Unternehmer wurde. Aber als sich die 30er Jahre näherten nahm die Erdölgewinnung ab und George Blaisdell suchte nach einem anderen Geschäftsweg. Im Jahr 1932 traf er sich mit einem Freund im Pennhills Country Club in Bradford. Dieser steckte sich mit einem klobigen Benzinfeuerzeug aus Österreich (es war das Hurricane Cyklon der Firma Gebrüder Simon aus Wien) eine Zigarette an. Für Blaisdell war dies ein einfaches, schmuckloses Ding. Er fragte seinen Freund: "Du bist immer so elegant gekleidet, warum besorgst Du Dir nicht ein Feuerzeug das zu Dir paßt?"
Darauf Blaisdell's Freund: "Weißt Du, George, Dieses funktioniert!"
In diesem Moment kam ihm die zündende Idee? Der Rest der Geschichte ist Legende, besonders in Bradford...
Er sicherte sich die Vertriebsrechte für den amerikanischen Markt und entwickelte es weiter. Zu dieser Zeit brachte die Talon Company den Reißverschluss unter dem Namen Zipper auf den Markt. Blaisdell gefiel dieser Name so gut, dass er zukünftig sein Feuerzeug Zippo nannte. Sein Zippo sollte jedoch gut Aussehen, sicher funktionieren und mit einer Hand zu bedienen sein. Das attraktive Feuerzeug, dass immer funktionierte war geboren! Das Design hat sich bis auf leichte Modifikationen seit 1933 kaum verändert. Er stellte Produktionsmaschinen in einem Zimmer über der Rickerson & Pryde Garage in der Boylston Street auf und beschäftigte 6 Mitarbeiter, Blaisdell verkaufte im ersten Monat 82 Feuerzeuge zu je $ 1,95 und nahm $ 62,00 ein. Er versuchte viele Wege, sein Produkt den Menschen vorzustellen, er verteilte durch einen Jugendfreund, der die Busstation von Bradford leitete, Zippo Feuerzeuge an die Chauffeure der Überlandbusse. Diese wiederum verkauften sie an ihre Fahrgäste. Blaisdell gab seine Feuerzeuge Juwelieren und Tabakhändlern und sagte ihnen, dass sie die Feuerzeuge behalten könnten, wenn sie sie nicht verkaufen. Aber er entdeckte, dass die Einzelhändler zögerten sich Zippo Feuerzeuge auf Lager zu legen, wenn der Verkauf nicht durch Werbemaßnahmen unterstützt wird.
1936 begann er damit, Initalien und Abbildungen auf die Zippo zu gravieren. Im selben Jahr ließ die Kendall Refining Company 500 Stück mit ihrem Logo gravieren. Im Dezember des folgenden Jahres wurde die erste Anzeige im Magazin Esquire geschaltet. Bis 1940 wurden mehr als 300.000 Zippo Lighter verkauft. Als die Verkäufe anstiegen, erweiterte Blaisdell sich auf die komplette 2. Etage des Rickerson & Pryde Building. Er sicherte sich unter verschiedenen Patenten die Rechte für das Zippo, Bestandteile und Zubehörprodukte. Und er war so überzeugt von seinem Zippo und deren Qualität, dass er eine lebenslange Garantie gewährte.
"It Works Or We Fix It Free" und dieser Slogan gilt bis heute.
Ab 1950 organisierte George G. Blaisdell den Vertrieb der Feuerzeuge komplett neu, ab nun waren so genannte "District Manager" für bestimmte Teile des Landes verantwortlich. Sie waren nicht mehr nur an die Tabakhändler gebunden, und es war ihnen erlaubt, unter anderem auch Juweliere, Drogerien und landesweite Handelsketten zu kontaktieren. Um Einfuhrzölle zu vermeiden, wurde am 19. August 1949 ein Zweigwerk in Niagara Falls, Ontario Canada eröffnet. Es war die erste und einzige Produktionsstätte für Zippo Produkte außerhalb der USA. Sie wurde aus firmenpolitischen Gründen am 31. Juli 2002 geschlossen.
Um die stetig steigende Nachfrage an Zippo-Feuerzeuge zu decken wurden zahlreiche Bauprojekte in Angriff genommen. Ein neues Gebäude, welches die Chromplattierung und Fertigungsanlagen beherbergte, wurde 1953 in der Congress Street fertig gestellt. Im September 1955 wurde das neue, moderne Verwaltungsgebäude auf der anderen Straßenseite der Barbour Street bezogen. Eine riesige Leuchtreklame auf dem Dach mit den Worten „Home of Zippo Windproof Lighter they work.“ („Heimat des Zippo-Sturmfeuerzeugs – sie funktionieren“) wurde schnell zu einem Wahrzeichen von Bradford.
1962 wagte Zippo den ersten Schritt in die Diversifikation. Ein Maßband mit der Länge von 6 Fuss wurde eingeführt. Der Erfolg bestätigte Zippo in der Vergrößerung des Sortiments. Dieses besteht heute aus Maßbändern, Messern, Geld Clips, Schreibinstrumenten und Schlüsselanhängern wobei jedoch das Zippo Feuerzeug sicherlich der wichtigste Sortimentbereich ist. George G. Blaisdell (der von Ernie Pyle dem berühmten Korrespondenten des 2. Weltkriegs, den Spitznamen "Mr. Zippo" erhielt) war so von seiner Erfindung überzeugt, daß er das Zippo zu seinen Lebzeiten am liebsten gar nicht verändert hätte. Wie dem auch sei: Während andere Hersteller überwiegend am Design experimentierten, konzentrierten sich Blaisdell und seine Mitarbeiter auf die "inneren Werte" des Zippo. Sie wollten das Bessere noch besser machen. Ein Beispiel ist das Reibrad. 1946 meinte Mister Zippo, daß man dessen Qualität noch verbessern sollte. Also erfand er das Reibrad sozusagen neu. Zusammen mit seinen Ingenieuren entwickelte er eines der härtesten und dauerhaftesten Reibräder der Welt. Der neue Standard: 73.000mal Feuer geben. Dieser Qualitätsstandard gilt bis heute!