XXXII. NAMENKUNDLICHES SYMPOSIUM

KALS AM GROSSGLOCKNER

vom 8.-11. Juni 2017

Programm

(Stand 27.3.2017)

 

 

Wissenschaftliche Vorträge (Do./Fr./Sa.):

 

1.       Georg ANKER (Kramsach): Thema noch offen

2.       Peter ANREITER (Innsbruck): Einige lautliche Beobachtungen zu ausgewählten Namen des Kalser Tales (Eine argumentative „Kettenreaktion“)

3.       Harald BICHLMEIER (Halle [Saale]):  Die Ortsnamen Halle und Jena – oder: wie sicher sind Ortsnamenetymologien?

4.       Julian BLASSNIGG (Innsbruck/Zell am See): Vom Pinzgau nach Kals – ortsnamenkundlicher Streifzug durch den Pinzgauer Anteil des Nationalparks Hohe Tauern (Arbeitstitel)

5.       Wolfram EULER (München): Ostfriesisches Substrat und „ostfriesisches“ Niederdeutsch Borkumer Plattdeutsch und Niederländisch

6.       Barbara FAHRNGRUBER (Wien): Die Slaven im Pielachtal

7.       Karl HOHENSINNER (Grein/Linz): Der Namenteil -schlag- in Familiennamen, Ortsnamen und Flurnamen

8.       Georg HOLZER (Wien): Über alte slavische Personennamen

9.       Judith JAMBOR (Innsbruck): Die Berge um Innsbruck und ihre Namen

10.    Emanuel KLOTZ (Innsbruck): Urslawisches Wörterbuch (Buchpräsentation)

11.    Andrea KRAPF (Innsbruck): Sprechende Pflanzennamen im English Dialect Dictionary (Arbeitstitel)

12.    Corinna LESCHBER (Berlin): Substratonomastik im mediterranen Raum

13.    Jussi NUORLUOTO (Uppsala): Das Erschließen des frühen nordslavischen Lautsystems und seiner Entwicklung anhand des altnordischen und finnisch-ugrischen Namenguts 

14.    Nicolai PEITERSEN (Lyngby [Dänemark]): Cheese and butter in old English town-names

15.    Guntram PLANGG (Innsbruck): Vom Lüner See zur Sporenalpe

16.    Heinz-Dieter POHL (Klagenfurt): Zum Wortbildungselement slawisch -nig(g) (< -nikъ unter besonderer Berücksichtigung von Osttirol)

17.    Stefan SCHAFFNER (Erlangen-Nürnberg): Der griechische Schlachtfeldgott Enyalios

18.    Edwin SERRO (Klagenfurt): Lieben Sie Hamlet? – Text vs. Interpretation

19.    Anna L. STAUDACHER (Wien): Der Wechsel von Unterschriften im 19. Jhdt (bis hin zum 1. Weltkrieg)

20.    Helmut WEINBERGER (Innsbruck): Hertz – Kelvin – Eulersche Zahl. Anthroponyme in physikalischen und mathematischen Einheiten und Konstanten

 

Programm für Sa. 10.6., 15 Uhr. Wanderung mit Bürgermeister a.D. Klaus UNTERWEGER (nähere Details folgen, Treffpunkt vor dem Ködnitzhof, danach zwangloses Zusammentreffen im Ködnitzhof)

 

Tagungsort: Veranstaltungszentrum neben dem Ködnitzhof

Tagungsgebühr: € 20.- / Studierende € 10.00

 

 

zurück