legi

(Rezensionen)

 

© Gerold Wallner
die AutorInnen sind anklickbar

Robert Kurz Weltordnungskrieg. Das Ende der Souveränität und die Wandlungen des Imperialismus im Zeitalter der Globalisierung. Bad Honnef, Horlemann, 2003.

Eske Bockelmann Im Takt des Geldes. Zur Genese modernen Denkens. Springe, zu Klampen, 2004.

Heide Gerstenberger Die subjektlose Gewalt. Theorie der Entstehung bürgerlicher Staatsgewalt. Münster, Westfälisches Dampfboot, 2006

Benno Teschke Mythos 1648. Klassen, Geopolitik und die Entstehung des europäischen Staatensystems. Münster, Westfälisches Dampfboot, 2007

Anthony Price Die Romanreihe mit dem Helden Dr. David Audley (auf deutsch vergriffen, antiquarisch im Ullstein Verlag 1986 - 1991; als e-book auf englisch erhältlich).

Pankaj Mishra Aus den Ruinen des Empire. Die Revolte gegen den Westen und der Wiederaufstieg Asiens. Frankfurt am Main, S. Fischer, 2013.

Karl Reitter Heinz Steinert und die Widerständigkeit seines Denkens. Seine Auseinandersetzung mit Kapitalismus, Kulturindustrie und den Schriften von Adorno, Max Weber und Foucault. Münster, Westfälisches Dampfboot, 2018

Ludwiga Reich Das steinerne Archiv von Ivančice/Kamenný archiv v Ivančicích. Klagenfurt, Wieser, 2016

Sven Hartberger Minotaurus. Wien, Sonderzahl, 2019

Peter Handke Eine winterliche Reise zu den Flüssen Donau, Save, Morawa und Drina oder Gerechtigkeit für Serbien. Frankfurt am Main, Suhrkamp, 1996; Versuch über den Stillen Ort. Frankfurt am Main, Suhrkamp, 2014