Direkt zum Seiteninhalt

WDR

Tipps > Dichtungen

RADIAL-WELLENDICHTRINGE für alle WARCHALOWSKI V-Motoren

Material: Silikon / MVQ

Ideal für hohere Temperaturen von - 55° C bis + 150° C und
optimal bei luftgekühlten Motoren und für höhere Drehzahlen.
Weiters sind diese Ozon, UV bzw. alterungs- und lagerbeständig.

Ausführung: mit Metallring, Schlauchfeder und Gegendrall.

V-Motor Typen: D 21, D 22, D 32, D 41, D 42     


R-WDR Kurbelwelle      A 90x110x13 RD  mit Rechtsdrall
R-WDR Nockenwelle     A 45x65x10 LD    mit Linksdrall   
R-WDR zur Kupplung   A 65x85x10 LD     mit Linksdrall
  

V-Motor Type: E 212                       


R-WDR Kurbelwelle   A 90x110x13 RD mit Rechtsdrall
R-WDR Nockenwelle   A 45x65x10 LD   mit Linksdrall    
R-WDR zur Kupplung   A 68x90x13 LD   mit Linksdrall    

Ausser die oben erwähnten WDR gibt es auch eine preiswerte Alternative aus NBR,  dieses Material ist nicht so lange haltbar und so geschmeidig. Wird der normale und schwarze NBR Wellendichtring mehr als ein Jahr gelagert, so wird dieser er hart, also hat dadurch nur eine begrenzte Lagerfähigkeit!

Bei über 80 % der Motoren hat die Keilriemenscheibe durch die Jahre und den geleisteten Stunden bereits eine tiefe Rille vom Wellendichtring bekommen. Ab einer Rillentiefe 0,2 mm würde ich dringend zu einer Reparatur raten, weil der beste Wellendichtring bei der Umdrehung keine Wunder wirken kann.

Abhilfe ist von mir eine kostengünstige Reparatur mit einem Speedi Sleeve von SKF. Hier wird in die Laufrille ein Flüssigmetall aufgebracht und anschließend die Rep.-Hülse montiert. Dann passt wieder der originale Wellendichtring (Silikon!), da die Wandstärke nur 0,28 mm beträgt. Eine feine Schache und lässt sich bei Bedarf auch wieder erneuern!
Zurück zum Seiteninhalt